Meldungen Dezember 2020

PDF Drucken E-Mail

Wir gratulieren

90 Jahre: Dr. Horst Niermann
70 Jahre: Wolfgang Rösler
65 Jahre: Dr. Klaus Fellmann
60 Jahre: Dietlof Frhr. von Arnim, Michael Nußbaum

Trauer um Ludwig Grandrath

An seinem 86. Geburtstag verstarb unser langjähriges Mitglied Ludwig Grandrath. Er engagierte sich seit den späten 60-er Jahren in der Hundegruppe. Ludwig Grandrath prägte über viele Jahre als Zweiter Vorsitzender der Hundegruppe, als Hundeobmann und als Ausbilder das Hundewesen in unserer Jägerschaft. Auch wenn ein letztes Halali zum Abschied durch unsere Bläsergruppe aufgrund der Pandemiebestimmungen leider nicht möglich war: die Leverkusener Jägerschaft ist Ludwig Grandrath zu großem Dank verpflichtet und wird ihm stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Trauer um Walter Junker

Die Leverkusener Jägerschaft trauert um Walter Junker, den langjährigen Pächter des Reviers „Bürgerbusch“, der nach langer Krankheit verstorben ist. Die Jägerschaft konnte stets auf die Unterstützung von Walter Junker bauen. So dienten das Forsthaus und der Wald in seinem Revier jahrelang der Hundegruppe als Station für ihre Aktivitäten. Wir werden Walter Junker in dankbarer Erinnerung behalten.

Frauengruppe

Vier Jägerinnen waren Anfang Oktober in Brandenburg gemeinsam zur Jagd. Nicht nur bestes Wetter, sondern auch Waidmannsheil mit einer Ricke, einem Schmalreh, einem Damspießer und einem Damkalb war ihnen vergönnt.

Hegering Ost

Fuchsansitz

Der vom HR Ost für seine Mitglieder geplante Fuchsansitz soll am 15. und 16. Januar stattfinden. Interessenten melden sich bitte bei HL Christian Lützenkirchen, Tel. 0176/24063944. Weiterhin gilt das Angebot, dass der HR-Vorstand gerne bei der Vermittlung zwischen Beständern und Mitgliedern behilflich ist, falls im Zusammenhang mit der ASP Hilfe bei der Sauenbejagung benötigt wird. Kontaktaufnahme auch hierzu über den HL-Leiter Christian Lützenkirchen unter der o.g. Telefonnummer.

Hegering II Opladen

Einladung zur Fuchsjagd

Der HR Opladen lädt seine Mitglieder zu einem revierübergreifenden Fuchsansitz am 29. und 30.01.2021 ein. Der Ablauf wurde dieses Jahr, coronabedingt, verändert. Da die Mehrzahl der regelmäßigen Jagdteilnehmer über ausreichende Revierkenntnisse verfügen, erfolgt die Zuweisung des Ansitzes überwiegend telefonisch. Für die übrigen Teilnehmer (insbesondere erstmalig Teilnehmende) wird am 29.01. um 15.30 Uhr ein Treffen am bekannten Parkplatz organisiert und im Anschluss daran die Ansitze einzeln zugewiesen. Aufgrund der derzeitigen Kontaktbeschränkungen entfällt leider das gemeinsame Strecke legen und das Abschlussfrühstück am Samstagmorgen. Anmeldungen und weitere Infos bei Adelbert Krull unter 02171/ 34782.

 
© Leverkusener Jägerschaft e.V.