Die Chronik der Bläsergruppe

PDF Drucken E-Mail

Hinweis zur Reihenfolge: Aktuelles Jahr oben, danach jahrweise rückwärts chronologisch.

2014 04.01.2014 Bläserjagd im Revier Arbach/Eifel
Auf Einladung von Roland Claasen und Johannes Stamm konnten wir einen wunderschönen Jagdtag in deren Revier verbringen. Es war für Alles bestens gesorgt. Schwarzwild konnte leider nicht gestreckt werden, da Bachen mit kleinen Frischlingen in Anblick kamen, sodass sich die Strecke auf Fuchs und Reh beschränkte. Den Pächtern und Organisatoren ein herzliches Weidmanns-Dank für den erlebnisreichen Tag.

24.04.2014 Eröffnung des Kölner Mai Blumenmarktes am Rudolfplatz. Schirmherr war in diesem Jahr der Fernsehgärtner Rüdiger Ramme. Mit Unterstützung einiger Bläser um Erwin Gierlach und der Leitung von Hendrik Fischer war das Ganze wieder ein gelungener Auftritt. Einen kurzen Mitschnitt konnten wir dann abends im WDR verfolgen.

10.08.2014 Besuch der Landesgartenschau in Zülpich
Es war ein schöner Ausflug, den wir und die Familien alle sehr genossen haben. Besonderen Dank gilt den Herren Franz Josef Mohr und Bodo Weranek von der Kreisgruppe Euskirchen, die sich sehr engagiert um uns gekümmert haben. Sie haben nicht nur die Eintrittskarten für alle besorgt, sondern uns auch bei den Auftritten während des Rundgangs begleitet und für das leibliche Wohl gesorgt.


19.09.2014 Eröffnung der Ausstellung „Jäger und Sammler“ im Spiegelsaal von Schloss Morsbroich. Zur Preview der Ausstellung hatte die Sparkasse ausgewählte Gäste zu einem stilvollen Abend im schönen Ambiente eingeladen. „Passend zum Thema des Abends haben Sie gemeinsam mit Ihrer Bläsergruppe für uns den Abend zu einem besonderen Abend werden lassen. Ihre Jagdsignale hallten durch die historischen Räume und haben so manchen Gast eine Gänsehaut beschert“ schreibt Herr Markus Grawe (Mitglied des Vorstandes der Sparkasse Leverkusen) und bedankt sich ganz herzlich für die musikalische jagdliche Begleitung.

21.09.2014 Schlebuscher Wochenende
Traditionell ist mittlerweile schon unser Auftritt auf der Bühne in den Arkaden. Aufgrund des schlechten Wetters waren in diesem Jahr leider nur wenige Zuhörer unterwegs.

12.10.2014 Hubertusmesse für unseren verstorbenen Bläserkameraden Willi Breuer in der Kirche St. Michael in Köln Eil. Dieser Gedenkgottesdienst war mit vielen persönlichen Erinnerungen für Jeden von uns verbunden.

09.11.2014 Hubertusmesse in der Kirche St. Remigius in Opladen
Die Jagd habe einen festen Platz in der Gesellschaft, warb Pfarrer Helmut Daniels in seiner Hubertuspredigt. Es waren nicht nur viele Jäger, sondern auch viele Gläubige zum Gottesdienst gekommen, die sich nicht nur über die Musik, sondern auch über die Hunde und den festlich geschmückten Altar freuten. Zum Ausklang gab es noch ein gemütliches Beisammensein in Pfarrsaal.

2013 03.02.2013 Gemeinsamer Besuch des Millowitsch – Theaters
„Tanzmariechen XXL“ wurde aufgeführt. Anschließend Ausklang mit gemeinsamen Abendessen im Bieresel. Ein schöner und lustiger Abend.

28.02.2013 Besuch der Jungjäger in Leidenhausen
Vorstellung der Jagdsignale im Jagdablauf und Werbung für das jagdliche Brauchtum. Eindruck: positiver Anklang, dass einige das Jagdhornblasen erlernen wollen. Würde uns freuen und wir werden das aktiv unterstützen und fördern.

06.05.2013 Unesco: Immaterielle Kulturgüter und Ausdrucksformen
Auf unsere Anregung hin nimmt der LJV die Idee mit auf und koordiniert über den DJV, ob das jagdliche Brauchtum (Jagdhornblasen) auch als Kulturgut aufgenommen werden kann.

06.05.2013 Hauptversammlung der Bläsergruppe
Nach der Begrüßung erfolgte die Totenehrung für unseren verstorbenen Bläserfreund Willi Breuer, der am 9.9.2012 im Alter von 74 Jahren nach schwerer Krankheit verstorben ist.

- Derzeit sind wir 11 Leverkusener Bläser: Andreas Aschenbrenner, Ansgar Faust, Hendrik Fischer, Eveline Gomzi, Heinz Kuckenberg, Dirk Riedel, Friedel Saling, Alexander Schüller, Heinz Weyer, (Ewald Müller, soweit es seine Möglichkeiten erlauben)
Ausgeschieden sind Willi Breuer, Hans Röhder und Ralf Bräutigam. Als neues Mitglied begrüßen wir Andreas Heinemann.

Auf Wunsch des verstorbenen Willi Breuer, sollte die Bläsergruppe Leverkusen und Diana zusammenfinden. Nach der Auflösung der Bläsergruppe Diana sind nun tatsächlich einige Bläser zu uns gestoßen, die uns aufgrund der musikalischen Betreuung durch Ansgar Faust und Hendrik Fischer unterstützen. Es sind dies: Wolfgang Barbian, Peter Kürten, Albert Freund, Petra Stellberg, Karl-Heinz Kusnierz, Günter Juds.

Wir freuen uns auf weitere gemeinsame Auftritte und einer festen Kameradschaft.

Für die Jungjäger und andere Interessenten bieten wir erneut einen Kurs an zum Erlernen der Jagdsignale auf dem B-Pless-Horn an. Art und Umfang richtet sich nach den Interessenten und der Teilnehmerzahl.

Neuwahl des Vorstandes: Nach einstimmiger Entlastung wurde der alte Vorstand für 4 weitere Jahre wiedergewählt. Vorsitzender: Heinz Kuckenberg, stellv. und Schriftführer: Friedel Saling, Betragsverwaltung: Andreas Aschenbrenner

25.05.2013 Auftritt zur Eröffnung des Kölner Blumenmarktes auf dem Neumarkt
Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden des Kreisverbandes Köln-Rhein-Erftkreis Herrn Jacob Röllgen hat Schirmherr Hans Süper zusammen mit Ludwig Sebus und der Blumenkönigin den Blumenmarkt eröffnet. Anwesend waren auch weitere Kölner Honoratioren. Ausschnitte aus der Veranstaltung unter der Facebook-Seite von Hans Süper




05.06.2013 erster Probenabend einer Pless-Horn Gruppe zum Erlernen der trad. Jagdsignale in den Räumen der Jägerschaft am Birkenberg.
Teilnehmer: Andreas Heinemann, Alexander Wallraff, Stephan Kelter, Matthias Wrobel, Alexander Schüller und Heinz Kuckenberg. Es tönt wie in der Fan-Kurve von Bayer 04 bei einem Heimspiel. Der Anfang ist geschafft!

17.08.2013 Geburtstagsüberraschung für Roland Claasen in seinem Revier Arbach.
Es war nicht nur ein kleines Ständchen sondern fast ein ganzes Konzert was wir zu seinem 50. Geburtstag im Kreise seiner Familie, Freunde und Mitjäger dargeboten haben. Ein schöner und fröhlicher Nachmittag.

14.09.2013 Sommerfest der Leverkusener Jägerschaft e.V. auf dem Schießstand

15.09.2013 Schlebuscher Wochenende
Traditionell eröffnen wir dort sonntags auf dem Arcadenplatz den Festtag. Auch in diesem Jahr wieder ein gelungener Auftritt.

16.10.2013 Werner Tomczyk ist verstorben
Von 1969 bis zum 50 Jährigen Jubiläum der Bläsergruppe 2007 war Werner aktives Mitglied unserer Bläsergruppe. Wir werden ihn in guter Erinnerung behalten.


03.11.2013 Hubertusmesse in der kath. Kirche St. Elisabeth in Lev. Opladen
Wir sind mit 18 Bläsern. Vielleicht eine der bisher bestgeblasenen Messen. Chorleiter Ansgar Faust war begeistert.

30.11.2013 Hubertusjagd im Revier Berg
Strecke: 1 Stück Schwarzwild, 1 Reh und 3 Füchse. Jagdkönig: Heinz Weyer

2012 23.6.2012 Hubertusmesse in Herrenstrunden
Erster gemeinsamer Auftritt mit der Bläsergruppe „DIANA“ Köln


07.07.2012 Abnahme des Bläserhutabzeichens durch die Kreisjägerschaft Rheinisch-Bergischer Kreis e.V. auf Schloß Strauweiler in Odenthal

Neun Prüflinge haben sich der Aufgabe gestellt und den Richtern Frau Erika Dahl, Prinz zu Sayn-Wittgenstein und Heinz Kuckenberg im Losverfahren 5 Jagdsignale vorgeblasen. Alle Teilnehmer waren erfolgreich. Wir gratulieren besonders Ralf Bräutigam, Mitglied unserer Bläsergruppe und Dr. Erhard-Arnold Danull aus der LJ.

Nach der Verleihung des BHA durch Frau Dahl und dem Hausherren haben Bläser aus der Kreisjägerschaft des RBK zusammen mit den Prüflingen einige musikalische Stücke vorgetragen.

Mit einem fröhlichen Beisammensein im Brauhaus „Herzogenhof“ endete die Veranstaltung.

09.09.2012 Willi Breuer
Unser Bläsermitglied Willi Breuer (Trötewilli) ist im Alter von fast 74 Jahren nach langer schwerer Krankheit verstorben. Er probte bereits mit Hermann Neuhaus und war ein leidenschaftlicher und hervorragender Bläser, der in seiner Stimme Ruhe und Sicherheit gab. Das Zusammenführen der Bläsergruppen „DIANA Köln“ bei denen er auch Mitglied war und unserer Bläsergruppe war ihm ein Herzenswunsch. Bei der Hubertusmesse in Herrenstrunden konnte er sich schon durch den gemeinsamen Auftritt davon überzeugen. Nach diesem denkwürdigen Gottesdienst haben wir sehr persönlich von ihm Abschied genommen. Es brauchte keine besonderen Worte, denn jedem war bewusst, dass es die letzte Umarmung war. Bei seiner Trauerfeier bliesen wir nicht nur das letzte Halali, sondern auch seinem ausdrücklichen Wunsch entsprechend das „Andante Con moto“ von Hermann Neuhaus.

15.09.2012 Sommerfest der Leverkusener Jägerschaft
Teilnahme am Sommerfest der Leverkusener Jägerschaft auf den Schießstand „Kalkstraße“.

16.09.2012 Schlebuscher Wochenende
Teilnahme am Schlebuscher Wochenende auf der Bühne in den Arkaden

04.11.2012 Hubertusmesse in Lev. Steinbüchel – St. Franziskus-Kirche

Zum Vortrag kam die Hubertusmesse in ES von Hermann Neuhaus. Unterstützt wurden wir dabei von den Bläsern „Freundeskreis DIANA“, die zwischenzeitlich aktiv an unseren Proben teilnehmen. Der gemeinsame Auftritt fand großen Applaus. Bemerkenswert auch die Predigt von Pfarrer Wolfgang Pütz.

10.12.2012 Jahresabschluss
Zum Ausklang des Bläserjahres treffen wir uns in Restaurant „Stippenhüschen“ in Opladen.

2011 20.02.2011 Divertissementchen
Gemeinsamer Besuch des „Die kölsche Witwe“ im Opernhaus Köln. Ein sehr gelungener Nachmittag, der abends im Brauhaus „Sion“ seinen Ausklang fand.

22.02.2011 Hauptversammlung
der Bläsergruppe im Übungsraum „Birkenberg“ Unter Anwesenheit des Vorsitzenden der LJ Herrn Ralf Müller–Schallenberg wurde Ewald Müller für seine 50 jährige aktive Mitgliedschaft besonders geehrt. Wir wünschen unserem Ehrenvorsitzenden und Jubilar auch weiterhin viel Freude beim Jagdhornblasen und Waidmannsheil und bedanken uns für seine unermüdlichen Aktivitäten.
Auf einstimmigen Beschluss hin wurde Franz G. Päffgen zum Ehrenmitglied der Bläsergruppe ernannt. Die Bläsergruppe bedankt sich damit für die jahrelange Förderung und Unterstützung und übergab als äußeres Zeichen die Urkunde über die Ehrenmitgliedschaft und ein „Schreibtischhorn“. Auch außerhalb seiner langjährigen Tätigkeit als Vorsitzender der LJ hat Franz G. Päffgen immer um das jagdliche Brauchtum – und das jagdhornblasen geworben. Für uns und unser Anliegen hatte er immer ein offenes Ohr.
Notenheft: Herzlichen Dank an unser Mitglied Hans-Sieghard Röhder für die Erstellung der aufwendigen und umfangreichen Notenhefte. Endlich dürfte jeder über einen geschlossenen „Notensatz“ verfügen.

14.04.2011 Besuch des Jungjägerkurs in Köln - Gut Leidenhausen
Vorstellung der Jagdsignale im Laufe einer Drückjagd

19.06.2011 Jägertag auf Schloss Burg

16.07.2011 Sommerfest der LJ auf dem Schießstand

17.09.2011 Hauseinweihung Hendrik und Kathrin Fischer

18.09.2011 Schlebuscher Wochenende

16.10.2011 Geburtstagsfeier von R. und F. Kolk im Bayer-Casino

06.11.2011 Hubertusmesse in Lev. Rheindorf – Heilig Kreuz

03.12.2011 Drückjagd der Bläsergruppe im Revier Berg
Strecke: 1 Keiler, 1 Fuchs

2010 Bläserhutabzeichen
Teilnehmer Dr. Hendrik Fischer



08.08.2010 750 Jahr Feier
Teilnahme an der 750 Jahr Feier im Revier Berg / Rhein-Lahn-Kreis. Das etwa 210 Einwohner zählende Dort hatte festlich geschmückt und es gab viele Ausstellungen und Aktionen u.a. einen aktiven Holzmeiler. Die rollende Waldschule der örtlichen Kreisgruppe und die Vorträge der Leverkusener Bläsergruppe fanden rege Anerkennung und Applaus und vertraten die Jäger vor Ort ausgezeichnet.

31.08.2010 Nachmittag auf dem Schießstand
Nachmittag auf dem Schießstand „Kalkstraße“ mit Wurftaubenschießen und Grillen. Erstmals gemeinsam mit dem HG-Ost und der Hundegruppe.

06.10.2010 Schloss Lehrbach
Hintergrundmusik beim Meeting der Schokoladenfabrikanten

07.11.2010 Hubertusmesse
in St. Elisabeth Opladen

2009 22.04.2009 Bläserhutabzeichen Die KJS-Solingen hat eine Prüfung zum Erwerb des „Bläserhutabzeichens“ durchgeführt.
Einige unserer Bläser, die diese Prüfung bisher noch nicht abgelegt hatten haben sich erfolgreich daran beteiligt.
Herzlichen Glückwunsch an Andreas Aschenbrenner, Hans Röhder, Friedel Saling, Alexander Schüller.


12.05.2009 Jahreshauptversammlung 2009
Auszug aus dem Protokoll zur Jahreshauptversammlung der Bläsergruppe:

Wahl des neuen Vorstandes für 4 Jahre
Vorsitzender: Heinz Kuckenberg
Stellv.+Schriftführer: Friedel Saling
Beitragsverwaltung: Andreas Aschenbrenner
Chorleiter: Ansgar Faust
Stellvertreter: Hendrik Fischer und Hans Röhder

- Die Bläsergruppe hat derzeit 16 Aktive (3 Damen + 13 Herren)
- Neuaufnahmen: Kathrin + Hendrik Fischer, Hans Röhder
- Jahresbeitrag € 100,00
- Notenmappen werden erstellt
- Kühlschrank wird aufgestellt - Kosten je Getränkeflasche € 1,00 -

01.06.2009 Jägertag im Wildparkreuschenberg


20.09.2009 Schlebuscher Wochenende


2008 16. Mai 2008 850 Jahr Feier "Steinbüchel"

Auf der 850 Jahresfeier des Leverkusener Stadtteils Steinbüchel, war das Bläserkorps der Kreisjägerschaft ein gern gesehener Gast.

16.08.2008 Hochzeit unseres musikalischen Leiters und Bläserkameraden Ansgar Faust
in der Sankt Nikolaus-Kirche in Neuboddenberg.
Die Festmesse wurde gestaltet vom Kirchenchor St. Nikolaus und Orchesterfreunden, die ein wahres Waldhornkonzert in die festliche Kirche zauberten. Bei herrlichem Sonnenschein empfing unsere Bläsergruppe mit den Bläserfreunden aus Siegburg/St. Augustin das Brautpaar beim Verlassen der Kirche und gratulierte musikalisch.
Wir wünschen dem Ehepaar und Sohn Leonard für die Zukunft alles Liebe und Gute.

10.10.2008 Ewald Müller, Ehrenvorsitzender der Jagdhornbläsergruppe, wird "80"
Die Bläsergruppe gratulierte dem Jubilar in Wipperfürth.
In seiner Laudatio hob Heinz Kuckenberg die Leistungen von Ewald Müller, als vorbildlichen Jäger und Hüter des jagdlichen Brauchtums hervor.
1961, im Alter von 33 Jahren, trat der Jubilar der Bläsergruppe bei, die er fortan maßgeblich leitete. Landesbläserwettbewerbe, die Umstellung auf das ES-Horn, die Kontakte zu dem Komponisten Hermann Neuhaus, die Mitwirkung bei der Festveranstaltung in der Bonner Beethovenhalle zum 25-jährigen Jubiläum des Deutschen Jagdschutzverbandes, viele Hubertusmessen und unzählige Auftritte mit der Bläsergruppe sind seine Verdienste. Er war stets der Erste und der gleichzeitig der Motor. Einer der Besten bis zum heutigen Tage, der Zuverlässigste und der, der viele Ideen umgesetzt hat. Die Bläsergruppe schuldet ihm großen Dank und Anerkennung. Wir hoffen auch für die Zukunft, dass er weiterhin eine feste Größe in der Bläsergruppe und ein großen Vorbild für alle bleibt.
Als "Förster Ewald Müller" im Forsthaus Neuendriesch war er nicht nur unter Jägern, sondern auch in der Bevölkerung bekannt. Die Reviere zwischen Quettingen und Lützenkirchen bis an die Bergisch-Gladbacher Grenze und teilweise von Dünnwald bis Uppersberg wurden von ihm betreut. Vielen Jägern hat er Jagdgelegenheit geboten.
Er war Obmann für die Jagdhunde, Hegeringleiter West sowie Obmann für das jagdliche Brauchtum. Viele Jahre lang führte er Jungjägerlehrgänge und die Hundeausbildung durch.
Die Förderung der waidgerechten Jagd und des jagdlichen Brauchtums sind sein Verdienst.

26.10.2008 Bläser auf Jagd im Revier Berg
Die Bläser waren auch in diesem Jahr wieder zur gemeinsamen Jagd im "Revier Berg " eingeladen. Bei herrlichem Wetter haben wir an diesem Sonntagmorgen ein revierübergreifendes Treiben mit dem Jagdnachbar aus "Hunzel" durchgeführt. Nach zwei spannenden Stunden konnte die Strecke von 4 Sauen und einem Fuchs verblasen werden. Die Bläsergruppe hatte zwar guten Anlauf konnte aber an diesem Tag nichts zur Strecke beitragen.

2007 August 2007 Umzug in neue Übungsräume Die KJS erhält auf dem Sportplatz Birkenberg in Opladen im Tausch mit den Räumen in der Dhünnstraße neue Schulungsräume. Auch die Bläsergruppe findet dort in dem renovierten Raum einen Ort für ihre Übungsabende.

19. August 2007 50 jähriges Jubiläum der Jagdhornbläsergruppe der KJS Leverkusen e.V.

Nach einigen umfassenden Presseberichten (Stadtanzeiger, Rheinische Post, kommunalen Anzeigern und Radio Leverkusen) war es am Sonntag, 19. August 2007 endlich soweit, dass wir nach langer und intensiver Vorbereitung gemeinsam mit der Jägerschaft und interessierten Besuchern unser Jubiläumsfest im Schlosspark „Schloß Morsbroich“ feierten.
Begrüßen konnten wir nicht nur den gesamten Vorstand der KJS mit ihrem neuen Vorsitzenden Ralf Müller-Schallenberg, sondern auch den frisch gewählten Ehrenvorsitzenden der KJS F.G. Päffgen, der stets die Belange der Bläsergruppe vertreten und in besonderer Weise gefördert hat. Eine besondere Ehre für uns war die Teilnahme des Vizepräsidenten des LJV Baron Adolf Freiherr von Fürstenberg.
Die Veranstaltung begann 11.00 Uhr mit der Hubertusmesse, gemeinsam geblasen mit der Bläsergruppe Siegburg/Sankt Augustin, unter Leitung von Ansgar Faust. Aus der Gemeinde Sankt Andreas, Schlebusch, zelebrierte Pfr. H. Zöller die gut besuchte Messfeier.
HL. Heinz Dick erstellte die wunderschöne und aufwendige Bühnendekoration , die rege Anerkennung und Bewunderung fand.
Um 12.00 Uhr, nach dem Signal „Begrüßung“ und einigen Grußworten durch den KJS-Vorsitzenden, konnte unser Moderator Wolfgang Röske, der in hervorragender Weise durch das Programm führte, Vorführungen und Aktionen ansagen und diese mit Interviews unterhaltsam und lehrreich gestalten.
Befreundete Jagdhornbläsergruppen waren vertreten und brachten großartige musikalische Vorträge dar, die vom Publikum anhaltend applaudiert wurden. Wir danken den Bläsergruppen aus Monheim, Siegburg/Sankt Augustin, Hegering Bergisch Gladbach, Vorst-Tönisvorst, Jagd- und Waldhornbläsercorps der Jägerschaft Witten u.a. mit den Alphörnern, Kölner Jägerstammtisch Horn und Hund und den Jagdhornissen Kürten.
Der Deutsche Falkenorden unter Führung von Astrid Brillen stellte die Greifvögel vor und fand dabei viel Interesse bei den Besuchern. Die Falkner waren ständig im Gespräch und konnten mit entsprechender Sachkenntnis die Zuschauerfragen beantworten.
Ein besonderer Höhepunkt des Tages waren sicherlich die Auftritte des Schleppjagdverein Sauerland e.V. mit der Hundemeute vor der Kulisse des Schlosses und den Schauschleppen im Schlosspark. Reiter, Pferde und Hunde boten ein farbenprächtiges und unvergessliches Bild. Peter Laufs moderierte sehr informativ die einzelnen Aktionen.
Für die Kinder war die Forstbetriebsgemeinschaft Leichlingen-Leverkusen aktiv und es wurden kleine Holz-Wildschweine u.v.m. hergestellt. Die Rollende Waldschule hatte den gewohnten Anlauf und informierte in gekonnter Weise.
Für das leibliche Wohl: Kaffee, Kuchen, Waffeln u.v.m hatten die Landfrauen Leverkusen gesorgt. Dazu gab es noch einen Imbisstand von Franz-Josef und Marion Klein. Der Getränkewagen wurde unsererseits betrieben.
Pünktlich um 17.00 Uhr endete mit einem großen Finale und dem Halali ein ereignisreicher und wunderschöner Tag.


Begrüßen konnten wir nicht nur den gesamten Vorstand der KJS mit ihrem neuen Vorsitzenden Ralf Müller-Schallenberg, sondern auch den frisch gewählten Ehrenvorsitzenden der KJS F.G. Päffgen, der stets die Belange der Bläsergruppe vertreten und in besonderer Weise gefördert hat. Eine besondere Ehre für uns war die Teilnahme des Vizepräsidenten des LJV Baron Adolf Freiherr von Fürstenberg.





Jagdhornbläser im Jubiläumsjahr 2007

Obere Reihe von links:Heinz Kuckenberg, Andreas Aschenbrenner, Alexander Schüller, Heinz Weyer, Christopf Efferoth, Ansgar Faust, Friedel Saling
Untere Reihe von links:Werner Tomczyk, Angelika Hepe, Siegmund Külzer, Eveline Gomzi, Roman Mandl, Ewald Müller.
Es fehlen auf dem Bild: Walter Hagen, Willi Breuer

Bläser - Vorstand - Gäste





Deutscher Falkenorden – Astrid Brillen

Schleppjagdverein Sauerland e.V.





Danksagungen:

Ich komme gerade von der Jubiläumsfeier ihres Bläsercorps. Stehenden Fußes möchte ich Ihnen, auch im Namen meiner Mitbläserinnen, zu diesem wundervollen und gelungenen Fest gratulieren!
Nicht nur das Wetter war super, sondern der ganze Rahmen und die Stimmung. Besonders die Freundlichkeit, der herzliche Emfang und Umgang, die besondere Vielfalt des Programs - glauben sie mir ich habe schon einiges erlebt, aber das war eine tolle Veranstaltung und eine sehr gute, wertvolle Öffentlichkeitsarbeit!
Vielen Dank an dieser Stelle!
Ich wünsche Ihnen und Ihrem Bläsercorps weiterhin gutes Gelingen, viele weitere Ideen, Waidmannsheil und einen unerschöpflichen Ansatz.
Mit freundschaftlichem Gruß.
Ihre,
Claudia Meyer-Reumers
Musikalische Leiterin der Jagdhornissen HR Kürten :-)


Sehr geehrter Herr Kuckenberg,
wir möchten Ihnen gleichfalls für Ihre gelungene Veranstaltung gratulieren und uns bedanken, dass wir die Möglichkeit hatten uns besonders vor den Jägern und dem Hegering zu präsentieren. Es ist nicht immer leicht, das Verständnis für unseren Sport in diesem Kreis zu wecken.
Ich hoffe wir konnten zeigen, das unsere Foxhounds sehr ruhig, ausgeglichen und Fremdhundesicher waren, aber wenn es auf die Schleppe geht, dann sind sie ganz in ihrem Element und arbeiten sauber auf der Spur und hören auf die kommandos der Equipage.
Herr Kuckemberg, teilen Sie mir doch bitte Ihre Adresse mit, damit ich Ihnen noch eine CD mit Bildern der Veranstaltung zukommen lassen kann. Auf unserer homepage habe ich bereits diese Bilder eingestellt.
Mit freundlichen Grüßen
Peter Laufs


Hallo Herr Kuckenberg,
leider habe ich Sie dort nicht mehr gesehen und somit versäumt, mich von Ihnen zu verabschieden.
Das möchte ich dann hiermit nachholen.
Ich fand die Veranstaltung sehr gelungen, wozu sicher auch der sehr schöne Veranstaltungsort, Schloßpark, beigetragen hat.
Allerdings hätte ich Ihnen mehr Besucher, insbesondere aus dem jagdlichen Bereich, gewünscht.
Ihren Dank werde ich an meine Falknerkollegen weiterleiten.
Herzliche Grüße
Astrid Brillen


09. September 2007 Schlebuscher Wochenende

Der gemeinsame Auftritt mit Hundegruppe und Rollender Waldschule ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil des "Schlebuscher Wochenende" geworden.

04. November 2007 Hubertusmesse in Sankt Elisabeth Opladen war ein gelungener Auftritt.
Geblasen wurde die Hubertusmesse in ES nach Hermann Neuhaus mit neu einstudierten Zusatzstücken (Gebet der Jäger + dem Vivace) Die Messe wurde von Pfarrer H. P. Teller als Festmesse im Rahmen des 50. Jahrestages, der Kirchweihe zelebriert. Nach der Messe gaben wir auf dem Kirchplatz noch ein kleines Konzert bevor wir der Einladung zum Imbiss folgten.

24. November 2007 Bläserjagd
Heinz Kuckenberg hatte zur Drückjagd in sein Revier "Berg" Rhein-Lahn-Kreis eingeladen.
10 Bläser nahmen u.a. teil. Um 9.00 Uhr wurde die Jagd bei schönem und trockenen Wetter angeblasen. Bereits im 1. Treiben wurden die Hunde an Schwarzwild laut und es fielen die ersten Schüsse. Nach kurzer Mittagspause mit Erbensuppe und kalten und warmen Getränken ging es zu den Nachmittagstreiben, die ebenfalls spannend verliefen. Um 18.00 Uhr wurde auf dem Dorfplatz unter lebhafter Beteiligung der Gemeinde die Strecke verblasen. Viele Kinder beleuchteten mit Fackeln das erlegte Wild. 3 Stück Schwarzwild, 4 Füchse, 1 Hase. Beim anschließenden Schüsseltreiben im Gemeindehaus wurde dem Jagdkönig Ewald Müller (mit 1 Stück Schwarzwild + 1 Fuchs) traditionsgemäß ein Jagdbuch, mit Unterschrift aller Jagdteilnehmer zur Erinnerung überreicht.

2006 10.03.2006 Jahreshauptversammlung der Bläsergruppe
Mitglieder: Helmut Behra, Willi Breuer, Roland Clasen sen., Christoph Efferoth, Ansgar Faust (musikalischer Leiter), Eveline Gomzi, Walter Haagen, Manfred Hebborn, Angelika Hepe, Heinz Kuckenberg (1.Vorsitzender), Siegmund Külzer, Roman Mandl, Ewald Müller (Ehrenvorsitzender) Leo Palka, Friedel Saling, Alexander Schüller, Werner Tomczyk, Heinz Herbert Weyer. Somit verfügt das Bläserkorps über 18 aktive und mit Karl Sauer über ein inaktives Mitglied.

05.11.2006 Hubertusmesse in der Pfarrkirche St. Nikolaus
Die heutige Hubertusmesse (für Hörner und Orgel- von Hermann Baumann-) war ein sehr gelungener Auftritt der Bläsergruppe unter Ltg. von Ansgar Faust. Die Pfarrkirche St. Nikolaus war voll besetzt, das Altarbild vom Hegering Ost hervorragend gestaltet.
Pfarrer Wolfgang Pütz, selbst aktiver Jäger, vertrat in seiner Predigt die Aufgaben und Anliegen der Jägerschaft in besonders beeindruckender Weise. Seine Predigt begann mit dem alten Jägerspruch:

Das ist des Jägers Ehrenschild,
daß er beschützt und hegt sein,
waidmanännisch jagt wie's sich gehört,
dem Schöpfer im Geschöpfe ehrt.

Nahezu 150 Besucher folgten der Einladung der KJS (F.G. Päffgen) nach dem Gottesdienst ins Pfarrhaus zum umfangreichen Buffet und zur Gulaschsuppe.
Dank an den Pfarrgemeinderat und alle Helfer für die Verpflegung, die zum guten Gelingen dieser Hubertusfeier beigetragen haben.

17.12.2006 Bläserjagd im Revier Berg
Heinz Kuckenberg hatte zu einer Drückjagd für die aktiven Mitglieder der Bläsergruppe eingeladen. Bei schönstem Jagdwetter wurden 4 Standtreiben durchgeführt. Am Ende des Jagdtages konnten 1 Stück Schwarzwild, 1 Ricke (Abnormität: mehr als 12 cm lange Schalen an allen 4 Läufen) und 3 Füchse verblasen werden. Beim anschließenden Schüsseltreiben wurde Bläserkamerad Heinz Weyer mit dem erlegten Frischling von 34 kg zum Jagdkönig ernannt.

2005 Das Jahr 2005 stand ganz im Zeichen der Landesgartenschau in Leverkusen und dem Finnischen Dorf, in dem die Kreisjägerschaft sich präsentieren konnte. Hier einige Ereignisse, die besonders erwähnenswert sind:

18.12.2004 Auftritt für die Fernsehsendung "Aktuelle Stunde" im WDR für die Veranstaltungsankündigung

17.04.2005 Eröffnung der LAGA im Finnischen Dorf zusammen mit der Bläsergruppe aus Leichlingen

24.04.2005 Auftritt zur Einweihung des Hochsitzes im Finnischen Dorf

22.05.und 26.06.2005 Basteln und Quiz mit Kindern im Finnischen Dorf. Vorstellung der Jagdsignale und des jagdlichen Brauchtums. Kuchenverkauf, Unterstützung durch Freunde und Bekannte.

19.02.2005 zum 70 jähr. Geburtstag von Günter Lichtenhagen bekommen wir ein ES-Horn geschenkt.

11.06.2005 Auftritte zum Jagdgebrauchshundetag auf der LAGA

21.06.2005 Bläsernachmittag auf dem Schießstand der Kreisjägerschaft

29.06.2005 JHV der KJS: Ewald Müller wird durch den Vorstand der KJS für seine langjährige Arbeit als Vorsitzender und musikalischer Leiter geehrt

18.09.2005 Auftritt zum "Schlebuscher Wochenende" zusammen mit der Hundegruppe

01.10.2005 Abschlussveranstaltung auf der LAGA
Ein besonderer Dank gilt 10 Gastbläsergruppen aus NW, die uns auf der LAGA besucht haben und mit ihren Auftritten auf dem LAGA-Gelände und im Finnischen Dorf viel Anklang gefunden haben

Die Hubertusmesse mit Orgelbegleitung von Hermann Baumann wurden aufgeführt am:
06.11.2005 für die KJS-Leverkusen in der St. Elisabeth-Kirche in Opladen
24.09.2005 sowie in der St. Maternuskirche in Köln-Rodenkirchen
20.11.2005 in der Kölner Südstadt, zusammen mit dem Männerchor Köln-Vogelsang.
Veranstalter : Karnevalsvereine KG Löstige Paulaner, KG Blomekörfge und KG Löstige Urbier

2004 09.03.2004 Jahreshauptversammlung der Bläsergruppe
Bläserkamerad Werner Tomczyk wurde zum neuen musikalischen Leiter gewählt.

06.07.2004 Die Bläsergruppe auf dem Schießstand.
Dienstag 6.7.2004 war es mal wieder soweit.
.. und diesmal waren nicht nur die "Alten" fast vollzählig gekommen sondern auch die "Neuen" aus dem Crash-Kurs. Eine ansehnliche Truppe die von Franz Päffgen begrüßt wurde. Nach dem Trapp-Schießen wurde gegrillt, erzählt, Jagderlebnisse ausgetauscht und neue Kameradschaften geschlossen. Das lässt für die Zukunft hoffen.
Bläsergruppe 2004

07.11.2004 Hubertusmesse in Rheindorf Kirche St. Aldegundis
Bläserkorps unter neuer musikalischer Leitung
13 Bläser unter Leitung ihres neuen musikalischen Leiters Ansgar Faust haben eine eindrucksvolle Hubertusmesse geblasen. Nicht zu verkennen war bereits jetzt der Einfluss des Dirigenten auf eine konzertante Musikalität und Ausführung.
Ansgar Faust
Ansgar Faust, musikalischer Leiter

07.12.2004 außerordentliche Jahreshauptversammlung in Hinblick auf das Jahr 2005(Vorstandswahlen, Landesgartenschau, Termine, Mitgliedsbeiträge für musikalischen Unterricht).

Ewald Müller und Karl Sauer standen aus Alters und Gesundheitsgründen für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung.

Ein neuer Vorstand wurde gewählt:
- Vorsitzender: Heinz Kuckenberg,
- Stellvertreter Walter Haagen,
- Öffentlichkeitsarbeit Manfred Hebborn.

Schrift und Kassenführung werden zu einem späteren Zeitpunkt eingesetzt.

Ewald Müller wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt, Karl Sauer ist weiterhin inaktives Mitglied der Bläsergruppe.

Da Werner Tomczyk aus Krankheitsgründen die musikalische Leitung aufgeben musste wurde Ansgar Faust als neuer musikalischer Leiter bestätigt. Es wurde erstmals beschlossen zur Finanzierung der Unterrichtsstunden Mitgliedsbeiträge zu erheben. Weiterhin wurde beschlossen, dass die Mitgliedsbeiträge zur Kreisjägerschaft nicht mehr geschlossen durch die Bläsergruppe entrichtet werden, sondern eigenverantwortlich von jedem Kreisgruppenmitglied überwiesen werden.

Geehrt wurde für seinen jahrelangen Einsatz und Tätigkeit als Schriftführer und Kassenwart Karl Sauer, der bereits seit 1975 der Bläsergruppe angehört. Die Schrift- und Kassenführung wurden stets gewissenhaft und sorgfältig erledigt und durchgeführt.

Viele Spenden und Großzügigkeiten wurden von ihm getätigt, angefangen von belegten Brötchen bis hin zur Stiftung von Hörnern und Bläserhutabzeichen. Wir sagen Danke.

Ewald Müller wurde zum Ehrenvorsitzenden der Jagdhornbläsergruppe der Kreisjägerschaft Leverkusen ernannt.
Ewald Müller
Mit der Ernennung zum Ehrenvorsitzenden wird nicht nur ein großes Dankeschön ausgesprochen sondern auch mit Lob und Anerkennung eine vorbildliche Persönlichkeit geehrt. In einem kurzen Rückblick konnten nur Beispiele seiner Arbeiten und Funktionen seit 1961 gewürdigt werden.

 

18.12.2004 Landesgartenschau – WDR-aktuelle Stunde – Auftritt Bläsergruppe

20.12.2004 Frank Wolter ist im Alter von 42 Jahren, nach schwerer Krankheit verstorben. Er war seit 1994 aktives Mitglied der Bläsergruppe. Wir verlieren einen Freund und Kameraden, den wir nicht vergessen werden

2003 Mitglieder der Bläsergruppe: Helmut Behra, Hermann-Josef Engstenberg, Eveline Gomzi, Walter Hagen, Manfred Hebborn, Siegmund Hirche, Heinz Kuckenberg, Siegmund Külzer, Roman Mandl, Horst Markmann, Ewald Müller, Leo Palka, Richard Rabe, Friedel Saling, Karl Sauer, Alexander Schüller, Werner Tomczyk, Frank Wolter.

Der Vorsitzende der Kreisgruppe Leverkusen Franz Päffgen wird mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.
Wir blasen bei der Verleihung im Schloss Morsbroich durch den Oberbürgermeister Paul Hebbel und Constantin Freiherr Heereman, dem Präsidenten des Jagdschutzverbandes.


09.11.2003 Hubertusmesse St. Matthias, Leverkusen-Teltower Straße

1997 Burgfest auf Burg Reifferscheid bei Hellenthal

1996 Wochenende mit unseren Frauen in Hellenthal

1987-1996 nach dem Tode von Hermann Neuhaus ist es ruhiger geworden und unsere Aktivitäten beziehen sich auf Anlässe der Kreisgruppe und Hegeringe. Aber auch dort sind wir nach wie vor ausgelastet.

1986 Hubertusmesse in Erndtebrück

1985 Hubertusmesse in Altenkirchen:
20jährigen Bestehen der Bläsergruppe Altenkirchen

1983 Hubertusmesse in Köln "Schwarze Mutter Gottes von der Kupfergasse"
Die längste Messe mit über 1,5 Std. Dauer und dazu Erinnerungsgeschenke für jeden von uns.

1982 25 Jahre Bläsercorps Leverkusen.
Wir feiern Hubertusmesse in Manfort und den Jägerball im Lindenhof. Es wurde eine Festschrift erstellt.
Grußwörter wurden übermittelt von Herrn Biebighäuser Vorsitzender Kreisjägerschaft Leverkusen und Herrn Walfried Malzkorn, Landesobmann für jagdliches Brauchtum.


1980 am 22. Dezember 1980 verstarb Hermann Neuhaus unerwartet für uns alle. Der am 13.8.1908 geborene hatte eine Ausbildung als Trompeter, spielte im Gürzenich- und Opernhausorchester war städtischer Kammermusiker und Dozent an der Hochschule für Musik in Köln. Er schuf in Schrift und Ton eine beachtliche Anzahl jagdmusikalischer Werke für Jagdhornbläser in B und Es.

Ewald Müller übernimmt die musikalische Leitung der Bläsergruppe.

1979 Mitglieder der Bläsergruppe:
Behra, Decouppe, Hirche,E, Hirche,S, Henke, Hoffmann, Kuckenberg, Külzer, Meuthen,P, Meuthen, J, Müller, Neuhaus, Rabe, Sauer, Stroinski, Tomczyk, Wilke, Hebborn

1978 75 jähriges Bestehen "Verein für Pointer" Bläserfreund Peter Meuthen hatte dafür gesorgt, dass wir anlässlich der Jubiläumsfeier, die Kreuzfahrt auf dem Rhein gestalten durften.

Bläserwettbewerb in Moers.
2500 Bläser verteilt auf 167 Corps. In Gruppe A erreichen wir von 36 Gruppen Platz 15.

1975-1977 jährlich bis zu 5 Es-Messen geblasen, dazu Pflichtauftritte für die Kreisgruppe von der Waldbegehung zum Jägerfest mit Lossprechung und der von H. Neuheus organisierten Auftritte im Großraum Köln

1974 Jubiläum 25 Jahre Deutscher Jagdschutz-Verband e.V.
Festversammlung am 11. Mai in der Beethovenhalle zu Bonn.
Die Parforcehornbläsergruppe Leverkusen und die Jagdhornbläsergruppe Türnich gestalten das musikalische Rahmenprogramm:
DJV-Fanfahre, jagdliches Präludium, Horrido, Hegewaldfanfare, Le Rendevous de Chasse

ab 1972 Konzerte, Auftritte, Hubertusmessen in Leverkusen und der weiteren Umgebung arrangiert durch H. Neuhaus

1972 Hallenbadkonzert

erste Hubertusmesse in ES,
nach 2 Jahren Vorbereitungszeit in der Herz-Jesu-Kirche

1971 Bläserwettbewerb in Düsseldorf.
Die Presse schreibt: .....erwähnenswert die Bläsergruppe Leverkusen unter Leitung von Hermann Neuhaus mit der Jagdmusik aus dem Sauerland und dem Offertorium aus der Jägermesse.

1970 Bläserwettbewerb in Köln.
In Gruppe A erreichen wir 758 Punkte und die goldene Hornfesselspange.

1969 Hermann Neuhaus begleitet musikalisch das Bläsercorps es wird nun fast professionell geprobt.

1968 Bläserwettbewerb in Springe.
In Gruppe B erreichen 631 Punkte. Ein guter Mittelplatz

Prof. Dr. Kemper lobt unser Können anlässlich des Landesschießens in Leverkusen und bedankt sich in einem besonderen Brief.

1967 Wir blasen auf dem Schießstand. Herr Westermann ist darüber so erfreut, dass er uns für immer die Standgebühren erlässt. Herr Röntgen spendet für diesen Tag die Patronen und Herr Rasch verzichtet auf das Taubengeld und spendet für das Corps.

Vereinslokal wird der Schützenhof - Gaststätte Leo Petrich -

Bläserwettbewerb in Paderborn.
In Gruppe B erreichen wir von 27 Corps den 3. Platz.
Der Präsident des Landesjagdverbandes Dr. Schramm überreichte uns ein Parforcehorn.
Außerdem erhielten wir eine Urkunde vom Landesverband und die Hornfesselspange in Silber.

1966 Einweihung des Schießstandes an der Kalkstraße

und Folgejahre.. sind wir Gast bei vielen Veranstaltungen des "Bayer Reitvereins"

erhalten wir zahlreiche Jagdeinladungen durch Revierpächter unserer Kreisjägerschaft

sind wir ständig unterwegs zu Geburtstagen und Feierlichkeiten aber auch zum letzten Halali am Grab unserer verstorbener Jagdkameraden aus der Kreisjägerschaft

erhalten wir den ersten großen Zuschuss der Kreisjägerschaft für Uniform und Ausrüstung in Höhe von DM 2.000

1965 Bläserwettbewerb in Essen "Grugahalle"
Ein großes Erlebnis mit Platz 5 von 16 Corps aus Gruppe III. Über 500 Bläser nehmen in verschiedenen Gruppen teil. Unser Bläserobmann Martin Freimuth aus Essen nimmt seinen glanzvollen und imposanten Abschied.

1964 Mitglieder:
Dambeck, Dümmer, Gade, E. Hirche, S. Hirche (Corpsleiter), Kuckenberg, Külzer, Müller, Rabe, Schedtgen

1962 Treffen mit Walter Frevert anlässlich der Kreisgruppenversammlung. Er begrüßt und lobt die Bläsergruppe für ihr vorbildliches Blasen.

1961 Bläserwettbewerb in Essen

Erster Zeitungsartikel: so berichtet erstmalig ein Redakteur über die Bläsergruppe.

"Mit viel Liebe und viel Puste"

- Humorvoll der Text - melodisch die Signale -
.... es sind Jäger, die Jagdhornbläser aus Bürrig. Jäger aus Passion und jeder hat seine Jagdscheinprüfung abgelegt. Sie tragen grüne Röcke und Mützen auf der Jagd, wenn sie Flinten und Jagdhörner schultern. Einmal in der Woche wird fleißig geübt - im Wald, wenn die Mücken stechen und eine Ricke nur 50 m entfernt äst, als wüsste sie, dass ihr die Signale nicht gelten.

Erste Jagdeinladung: Treibjagd in Mörsdorf - Pächter: Salzmann und Müller

1959 Bläserwettbewerb in Köln

1957 Gründung der Bläsergruppe
Gründungsmitglieder: S. Hirche (Corpsleiter), Dümmer, Zuse, Wasserfuhr, die sich einmal in der Woche am Forsthaus Reuschenberg treffen, um die Jagdsignale zu blasen.

verantwortlich ist Heinz Kuckenberg

 
© Leverkusener Jägerschaft e.V.